"Dunkelkammer"

Software - die digitale Dunkelkammer

Lang, lang ist’s her! Zu analogen Zeiten räumte ich abends das Badezimmer um, auf die Badewanne kam die Holzarbeitsplatte für die Bäder, auf die Waschmaschine der Vergrösserungsapparat und über die Kloschüssel wurde ein Klapptisch als Ablage für die sonstigen Gerätschaften gestellt. “Dringende Bedürfnisse” durfte es dann die nächsten Stunden nicht mehr geben...

Danach hieß es abwarten bis zur völligen Dunkelheit, denn so ganz lichtdicht war der Rollladen nun doch nicht. Bäder richten, Fotopapier in Probeschnipsel schneiden, Vergrößerungsapparat einrichten, Zeituhr einstellen und dann der Geruch. Einstellen, vielleicht noch Abwedeln oder das Papier verbiegen. Beim Entwickeln das Papier bewegen und beobachten, rechtzeitig stoppen und fixieren, das waren zeitaufwendige Dinge, aber auch sinnliche Genüsse. Vor allem, wenn man hinterher die Ergebnisse bewundern durfte.

Tempi passati!

Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht! Programme deshalb aktuell bei mir auf dem PC:

  • Panoramen erstelle ich mit Panorama-Studio von Tobias Hüllmandel,
  • Bildverwaltung und RAW-Konvertierung erledigt Adobe Lightroom,
  • als schnelle Betrachtungssoftware den FastStone ImageViewer
  • und zur Erstellung von Diashows Magix Foto auf CD und DVD.
     
  • Photoshop und Photoshop Elements dürfen natürlich nicht fehlen...